Mittwoch, Juli 05, 2017

Ich141

Gespräche über Polizeigewalt. Gespräche über Gewalt generell. Gespräche über Gespräche. Gut, dass wir noch miteinander reden.

In Hamburg ist eine Festung aufgebaut und der Kapitalismus hat Angst vor den Menschen, denen er vorgibt Gutes zuzufügen. Alle sind angepisst. Stacheldraht und Panzer. Drohkulisse.

Ein Polizist auf einem Podium sagt: "Friedlich soll es werden, aber gesetzt den Fall, dass es nicht so ist, packen wir alles aus, was wir dabei haben." Jeder fragt sich, was passiert.

Immer nur ein paar Zweizeiler raushacken, der die ganze Welt beschreiben soll. Slogans und Vernichtungsphantasien. Das ist die Situation.

Auf der Straße spricht man halt die Kurzform in einem griffigen Slogan aus, meint der Demonstrant und dahinter sei 30 Jahre linksradikale Bildung und Erfahrung zu vermuten, ergänzt er.

Wir haben doch keine Chance gegen die Panzer, aber wir greifen sie trotzdem an, weil sie uns schon das ganze Leben angreifen. Sagt einer. Ich nicke.




Keine Kommentare: