Sonntag, April 30, 2017

Ich69

Publikum auf Punkkonzerten. Verschränkte Arme im Halbkreis. Die schwitzende Band in mühevoller Akkordarbeit. Irgendwie eine Geringschätzigkeit. 2 Bands für 5 Euro. Stehen und starren. Der milde Applaus ist keine Anerkennung, sondern eher eine Beleidigung. Und wie aus einer anderen Welt, die aber ausschließlich die eine Welt ist, kommt ein Typ auf die Bühne, anschließend, das Konzert unlängst abgeklungen und sagt, er hätte irgendwo an der Bar sein Handy und seine Autoschlüssel verloren. IPhone und Audi. Niemand hilft ihm suchen.

Emotionen waren die ganze Zeit sichtbar. Die Band, mit der Mühe, einstudierte Bewegungen zu präsentieren. Nicht ins Uncoole abgleiten. Schreien als Stilmittel von Gleichmut. Im Publikum, bloß nicht zu viel bewegen, man könnte sich zu weit aus der Rolle des erfahrenen Wissenden entfernen. Jener, den nichts mehr was zu bewegen imstande. Und die Angst von jemandem, ohne Autoschlüssel und Handy nach Hause zu müssen.

Ich stehe daneben. Jemand hat meine Bierflasche eingecremt, sodass sie mir aus den Handflächen rutscht und geräuschvoll am Boden zersplittert.

Keine Kommentare: