Sonntag, März 19, 2017

Ich13

Heute nur Unausweichliches geschrieben und spazieren gewesen. Vergiss mich nicht, verregneter Dackel an der Ampel. Augenkontakte mit nassen Hunden beim Weg nach irgendwo. Ich online, er an der kurzen Leine. Auf unser beider Gesichter: der Versuch von Mitleid.

Schwierig geworden mit der Empathie. Aber es geht noch. Stumm ertrug der Dackel seine Weggezerrtheit, ich ertrug stumm den Resttag. Vielleicht sehen wir uns alle mal wieder an den illuminierten Plätzen der zukünftigen Gegenwart. Und vielleicht erzählen wir uns dann, was wir wirklich fühlen, wenn wir uns durch die Nässe prügeln oder geprügelt werden. Die Leine zwischen uns und irgendwem, dem wir gerne folgen oder folgen müssen.

Keine Kommentare: